FC Wohlen 1904

Wo aus Talenten Spitzenfussballer werden.

Die Saison 2019/2020 wird der FC Wohlen mit der 1. Mannschaft in der 1. Liga Classic und einem Fokus auf die Nachwuchsarbeit starten. Mit 22 Juniorenmannschaften verfügen wir über eine der grössten Juniorenabteilungen im Kanton Aargau und mit der zweiten Mannschaft über eine hervorragende Talentschmiede in der 2. Liga.

Wir freuen uns auf eine spannende, erfolgreiche Saison 2019/2020.

Bei Fragen können Sie gerne direkt mit uns Kontakt aufnehmen.

FC Biel-Bienne - FC Wohlen 3:0 (2:0)

Der FC Wohlen erwischte einen guten Start in der Tissot Arena und kam bereits nach etwa zwei Minuten zu einem Lattenschuss. Ansonsten gestaltete sich die Startviertelstunde mehrheitlich ausgeglichen. Danach drehten die Freiämter auf und das Spiel fand praktisch nur noch in der Platzhälfte der Uhrenstädter statt. Sie erspielten sich zahlreiche Chancen, scheiterten letztendlich aber immer an Torhüter Grivot, so beispielsweise auch Thomas Schiavano in der 37. Minute. Zudem vergab der FCW auch noch einen Elfmeter. Diese Flut an ungenutzen Torchancen blieb leider nicht ungestraft. In der 44. brachte Ricardo Colamartino die Platzherren mit 1:0 in Führung und kurz darauf erhöhte Mourelle gleich auf 2:0. Trotz einer ansprechenden Leistung in der ersten Halbzeit sah sich der FCW nun plötzlich mit einem Zweitorerückstand zur Pause konfrontiert. Der Pausenunterbruch reichte nicht aus, um den Schock dieses Doppelschlages zu verarbeiten und der FC Wohlen trat dementsprechend geknickt auf nach Wiederanpfiff. Die Uhrenstädter mussten nun in dem Sinne eigentlich auch nur noch Resultatverwaltung betreiben und hatten das Geschehen auf heimischem Grün mehrheitlich im Griff. Nach je einem Platzverweis in der 65. respektive in der 68. Minuten standen auf beiden Seiten nur noch zehn Spieler auf dem Platz. Der FC Wohlen konnte in dieser Phase zumindest ab und zu etwas Zug aufs gegnerische Tor entwickeln und kam zu einigen Möglichkeiten. Wiederum allerdings war bei Torhüter Grivot Endstation. In der 80. Minute war dann die Messe gelesen, denn der eingewechselte Kaua Safari erhöhte auf 3:0 für den FCB und sorgte dafür dass die Freiämter die anschliessende Heimreise aus der Uhrenstadt mit Übergepäck antreten mussten.

Hopp Wohle!

 

Telegramm

FC Biel-Bienne – FC Wohlen 3:0 (2:0); Freitag, 11. Oktober 2019, 20:00 Uhr

Tissot Arena. – 713 Zuschauer. – SR: Berchier. – Tore: 44. Colamartino (1:0), 45.+1 Mourelle (2:0), 80. Safari (3:0).

Biel-Bienne: Grivot, Brechbühl, Ghomrani, Sheholli, Mourelle (78. Mäder), Fleury, De Freitas (86. Fleury), Colamartino, Rawyler, Randaxhe (46. Manai), Beyer (70. Safari).

Wohlen: Joos, Geri, Künzli, Muslin, Nitaj, Balaj, Giampa, Keranovic, Minkwitz, Doda, Schiavano (72. Calbucci).

Bemerkungen: Biel-Bienne -. Wohlen ohne Bali (überzählig), Richner (verletzt). Verwarnungen: 51. Ghomrani, 59. Beyer. Platzverweise: 65. Fleury, 68. Nitaj.

 

FC Mutschellen - FC Wohlen II 1:2 (1:0)

Freitag, 11. Oktober 2019, 20:00 Uhr

Burkertsmatt, Widen (AG), 120 Zuschauer*innen

Unsere zweite Herrenmannschaft findet dank der Treffer von Loris Eberhard und Spielertrainer Alain Schultz in der Nachspielzeit zurück in die Erfolgsspur und entführt drei Punkte vom Mutschellen.

Bericht Wohler Anzeiger

 

90′ Tor FC Wohlen II 1:2

Torschütze Alain Schultz

 

55′ Tor FC Wohlen II 1:1

Torschütze Loris Eberhard

 

38′ Tor FC Mutschellen 1:0

Torschütze Vincenzo Merendino

FC Wohlen II – FC Kölliken 2:5 (1:2)

Niederlage in der Niedermatten

Fussball, 2. Liga: FC Wohlen II – FC Kölliken 2:5 (1:2)

(Dienstag, 8. Oktober, Stadion Niedermatten)

Einmal mehr wiederholt sich dasselbe Muster der Wohler Mannschaft wie in einigen Spielen zuvor. Die Mannschaft spielt gut auf, versucht das Spiel von hinten aufzubauen und kommt zu einigen Torchancen. Entgegen dem Spielverlauf jedoch, schiesst der Gegner, in diesem Fall der FC Kölliken, den Führungstreffer. Dies bedeutet dann oft den Einbruch der jungen Mannschaft.

Es ist ein sehr wichtiges Spiel für die Wohler Mannschaft, welches am letzten Dienstag in der Niedermatten stattgefunden hat. Mit einem Sieg könnte man gleich zwei Plätze gut machen. Mit einer Niederlage ist man wieder näher bei den Relegationsplätzen. Die Wohler kommen gut ins Spiel. Nach einem Eckball kommt Betim Morina gleich zu zwei Chancen per Kopfball. Leider scheitert er am Aluminium. Kurze Zeit später kommt der FC Kölliken zu seiner ersten Chance im Spiel und verwandelt zum 0:1 Führungstreffer.

Die junge Wohler Mannschaft reagiert. Und wie sie reagiert. Betim Morina bringt die Mannschaft nach einem herrlichen Zusammenspiel mit Michael Rupp zum Ausgleichstreffer. Jetzt muss man versuchen die Partie unter Kontrolle zu halten. Doch der FC Kölliken geht kurz darauf wieder in Führung. Es ist wie verhext für den FC Wohlen. Selber trifft man nur den Pfosten und hat bei einigen Grosschancen ein riesen Pech und im Gegenzug erhält man ein Tor vom Mittelfeld aus. Ein Sonntagsschuss an einem regnerischen Dienstag in der Niedermatten.

Mit diesem Resultat gehen die Mannschaften in die Garderobe. Das Trainerduo Roth und Salm reagiert. Alain Schultz muss verletzt ausgewechselt werden und sie bringen für ihn den Stürmer Colin Saxer. Der FC Wohlen II spielt gut und versucht den Gegner früh in der gegnerischen Hälfte unter Druck zu setzen. Doch dann kommt noch mehr Pech. Nach dem Alain Schultz sich verletzte, müssen auch Abwehrchef Florian Weber und Nenad Bijelic verletzt raus. Die sowieso schon von Verletzungen geplagte Mannschaft muss gar einen Torhüter als Feldspieler einwechseln.

Danach der Einbruch. Der FC Kölliken erhöht auf 1:3 und dann weiter bis zum 1:5. Luca Romano kann das Resultat noch etwas verschönern und verkürzt kurz vor Schluss auf 2:5. Torschütze Betim Morina zum Spiel: „Wir haben ein gutes Spiel gespielt in der Angfangsphase, haben nach dem ersten Gegentreffer gut weitergekämpft und sind dann aber nach dem 1:3 komplett zusammengebrochen“. Am nächsten Freitag, 11. Oktober wartet kein einfacherer Gegner auf die junge Wohler Mannschaft. Es steht das Derby gegen den FC Mutschellen an.

Hopp Wohle!

 

Telegramm

FC Wohlen U23 – FC Kölliken 1:2 (2:5)

Stadion Niedermatten. – 100 Zuschauer. – Tore: 18. Mujanovic 0:1. 25. Morina 1:1. 29. Marku 1:2. 53. Hängärtner 1:3. 85. Polat 1:4. 86. Marku 1:5. 89. Romano 2:5.

Wohlen II: Scheifele; Benintende, Vogel, Weber, Roth; Eberhard, Schultz, Nrecaj, Rupp; Romano, Morina.

FC Kölliken: Persichini; Picciolo, Wälty, Dätwyler, Burkhard; Werthmüller, Thagi, Mujanovic, Polat, Marku; Hängärtner.

Bemerkungen: Wohlen ohne Wohlen ohne Bochicchio, Ramoja, Serratore, Mustafi (alle verletzt), Kursun (Schule), Qorolli (Ferien).

FC Wohlen – FC Red Star Zürich 3:4 (0:3) Qualifikation Schweizer Cup

Die Wohler verschliefen den Start dieses KO-Spiels komplett und Red Star kam bereits nach wenigen Minuten zu einer gefährlichen Chance. In der 18. Minute gingen die Gäste aus Zürich dann durch Lars Schnidrig mit 1:0 in Führung. Rund fünf Minuten später doppelte Marc Figueiredo nach und so stand es nach knapp 25 Minuten bereits 0:2 aus Sicht des FC Wohlen. Man geriet also wiederum in einer frühen Phase der Partie in Rückstand. In der 40. Minute traf erneut Figueiredo zum 3:0 und sorgte dafür, dass Red Star einen komfortablen Dreitorevorsprung in die Pause mitnehmen durfte. Der FC Wohlen hatte dieses Spiel allerdings noch nicht aufgegeben und bereits fünf Minuten nach Wiederanpfiff konnte Davide Giampà den Anschlusstreffer zum 3:1 erzielen. Dieses frühe Tor liess noch einmal Hoffnung aufkeimen im Stadion Niedermatten. Doch die Zürcher wussten ihre Chancen zu nutzen und so erhöhte Ribeiro in der 66. Minute auf 4:1 für die Zürcher. Dieses Tor war der vermeintliche Gnadenstoss für den FCW, der allerdings sonst in der zweiten Hälfte einen engagierteren Auftritt zeigte. Die Schlussphase hielt aus Sicht der Platzherren doch noch einmal einige Spannung bereit. Sie wurde durch einen von Ronny Minkwitz verwandelten Elfmeter in der 78. Minute eingeläutet, welcher somit eine Zweitoredifferenz herstellte. Dies gab dem FCW noch einmal Auftrieb. Der Anschlusstreffer zum 3:4 gelang Thomas Schiavano dann allerdings erst in der Nachspielzeit. Die knappe Minute danach reichte nicht mehr, um den Ausgleichstreffer zu erzielen. Mit dieser Niederlage ist der FC Wohlen in der nächsten Saison nicht teilnahmeberechtigt im Schweizer Cup.

Hopp Wohle!

 

Telegramm

FC Wohlen – FC Red Star ZH 3:4 (0:3); Samstag, 5. Oktober 2019, 16:00 Uhr

Niedermatten. – 180 Zuschauer. – SR: Aebi. – Tore: 18. Schnidrig (0:1), 23. Figueiredo (0:2), 40. Figueiredo (0:3), 50. Giampà (1:3), 66. Ribeiro (1:4), 78. Minkwitz (2:4, Penalty), 90.+2 Schiavano (3:4).

Wohlen: Joos, Jovanovic (72. Schiavano), Künzli, Nitaj, Calbucci (62. Geri), Muslin, Minkwitz, Balaj, Keranovic, Doda, Giampà (72. Pelae).

Red Star: Kündig, Schnidrig, Valeri, Scherrer, Voser (81. Thalmann), Figueiredo, Steiger (62. Büchel), Gashi, Ribeiro, Janett, Eid (68. Durand).

Bemerkungen: Wohlen ohne Bali (überzählig), Richner (verletzt). Red Star ohne Hartmann, Ryffel, Reiffer, Manikuttiyil, Doe (verletzt), Scheller (Militär). Verwarnungen: 29. Steiger, 39. Muslin, 43. Künzli, 45. Calbucci, 54. Scherrer, 54. Balaj, 58. Jovanovic, 69. Geri, 77. Gashi, 90.+3 Minkwitz.

 

Wohlen – Bassecourt 4:3 (3:3)

Wie schon so oft in den letzten Wochen habe ich mir während des Spiels des FC Wohlen gegen Bassecourt überlegt, ob ich einfach einen der Matchberichte der letzten Wochen kopieren und lediglich die Namen der Akteure und der beteiligten Teams verändern solle. Wie in einer schlechten Soap verlaufen die Spiele des FCW immer gleich. Natürlich auch wieder das Heimspiel gegen den FC Bassecourt.

Wohlen, auf dem Papier die stärkere Mannschaft, verschlief die Anfangsphase und geriet durch den Treffer von Gester ins Hintertreffen. Der nötige «Hallo-Wach-Effekt», wie an jedem Wochenende. Anschliessend benötigten die Wohler lediglich zehn Minuten, um die Partie zu ihren Gunsten zu drehen. Nur zwei Minuten nach dem Treffer von Gester glich Muslin per Kopf aus. Sechs weitere Minuten später durfte sich Doda vom Elfmeterpunkt aus versuchen und liess Gästegoalie Huber keine Chance. Als wiederum nur zwei Minuten später Minkwitz auf 3:1 erhöhte, glaubten viele der 260 Zuschauer*Innen im Stadion Niedermatten, dass die Partie schon gelaufen sei.

Zu früh gefreut, denn Wohlen liess die Zügel nun wieder lockerer und fing sich noch vor der Pause zwei weitere Gegentreffer. In der 32. Minute verkürzte Garcia zu Gunsten der Gäste. Als zwei Minuten vor dem Pausentee Mobili den Ausgleich erzielen konnte war das Dilemma perfekt.

Jent reagierte umgehend und wechselte in der Pause gleich dreifach. Künzli, Keranovic und Jovanovic ersetzten Gutierrez, Schiavano und Geri. Auch das wiederholte sich: Wohlen kam mit viel Schwung aus der Pause. Nur acht Minuten nach Wiederanpfiff traf Minkwitz nach einer Willensleistung zum zweiten Mal und brachte seine Farben wieder in Front. Wohlen war nun die bessere Mannschaft, liess aber wieder einige Torchancen liegen. In den letzten zehn Minuten mussten die Gäste zu zehnt agieren, nachdem sich Garcia verletzt hatte, das Wechselkontingent der Jurassier aber bereits aufgebraucht war. Wohlen konnte daraus keinen Nutzen mehr ziehen, gewann aber am Ende verdient mit 4:3.

Hopp Wohle! Yalla FCW!

 

Telegramm

Wohlen – Bassecourt 4:3 (3:3)

Stadion Niedermatten. – 250 Zuschauer. – SR Sanli. – Tore: 18. Gester 0:1. 20. Muslin 1:1, 26. Doda 2:1, 28. Minkwitz 3:1, 32. Garcia 3:2, 43. Mobili 3:3, 53. Minkwitz 4:3.

Wohlen: Joos, Geri (46. Jovanovic), Gutierrez (46. Künzli), Nitaj, Calbucci, Muslin, Minkwitz, Balaj, Schiavano (46. Keranovic), Doda (87. Pelae), Giampa.

Bassecourt: Huber, Mbenza, Noundou, Perrony (78. Menanga), Martin (46. Chappuis), Gester, Steullet, Zouai (46. Antunes), Erard, Mobili, Coulibaly (17. Garcia).

Bemerkungen: Wohlen ohne Karadeniz, Richner (Beide verletzt); Bassecourt ohne Amouche (Aufbautraining) – Verwarnungen: 25. Mbenza, 58. Balaj, 60. Muslin, 75. Doda.

–bn

Wir suchen...

Juniorentrainer/-In werden beim FC Wohlen❗️

Der FCW sucht per sofort Trainer/-Innen in folgenden Kategorien:

 

  • Trainer Ea (U11)

  • Co-Trainer FE-12( Footeco)

  • Co-Trainer CCJLA

  • Co-Trainer C3

 

Der FC Wohlen bietet euch auf der Sportanlage Niedermatten die besten Voraussetzungen, um euch und unsere Junioren weiterzuentwickeln.

Bei Interesse und für weitere Informationen meldet euch bitte per E-Mail an
Michael von Wyl (michael.vonwyl@hotmail.ch)

 

Wir freuen uns auf eure Bewerbungen!

#fcwohlen #aktivwerden #hoppwohle #yallafcw #gemeinsamstark

#Facebook

16.10.2019 | Neues von Facebook

⚽: FC Wohlen Frauen – FC Brugg Frauen 📅: Donnerstag, 17.10.2019 ⏱️: 20:15 Uhr 🏆: 3. Liga Frauen AFV 🏟️: Stadion Niedermatten 📍: Wohlen Der straffe Spielplan lässt den Frauen momentan gar keine Verschnaufpause. Nach dem Cupkracher in Fislisbach geht es in der Meisterschaft gleich eben so hart weiter. Der Tabellenführer aus Brugg gastiert in (…)

auf facebook weiterlesen
#Facebook

15.10.2019 | Chronik-Fotos

⚽: FC Fislisbach Frauen – FC Wohlen Frauen 2:0 🏟️: Sportanlage Esp 🏆: Aargauer Cup 👥: 40 Zuschauer*innen Ärgerlich! Die #FCW-Frauen sind über weite Strecken der Partie die dominierende Mannschaft, scheitern jedoch immer wieder an Fislisbach-Torhüterin Meier, oder an der Torumrandung. Es sind zwei Standardsituationen, die Fislisbach den Einzug in den Halbfinal bescheren. Kopf hoch, (…)

auf facebook weiterlesen
#Facebook

15.10.2019 | FC Wohlen – offizielle Vereinsseite