1. Mannschaft

News

FC Biel-Bienne - FC Wohlen 3:0 (2:0)

Der FC Wohlen erwischte einen guten Start in der Tissot Arena und kam bereits nach etwa zwei Minuten zu einem Lattenschuss. Ansonsten gestaltete sich die Startviertelstunde mehrheitlich ausgeglichen. Danach drehten die Freiämter auf und das Spiel fand praktisch nur noch in der Platzhälfte der Uhrenstädter statt. Sie erspielten sich zahlreiche Chancen, scheiterten letztendlich aber immer an Torhüter Grivot, so beispielsweise auch Thomas Schiavano in der 37. Minute. Zudem vergab der FCW auch noch einen Elfmeter. Diese Flut an ungenutzen Torchancen blieb leider nicht ungestraft. In der 44. brachte Ricardo Colamartino die Platzherren mit 1:0 in Führung und kurz darauf erhöhte Mourelle gleich auf 2:0. Trotz einer ansprechenden Leistung in der ersten Halbzeit sah sich der FCW nun plötzlich mit einem Zweitorerückstand zur Pause konfrontiert. Der Pausenunterbruch reichte nicht aus, um den Schock dieses Doppelschlages zu verarbeiten und der FC Wohlen trat dementsprechend geknickt auf nach Wiederanpfiff. Die Uhrenstädter mussten nun in dem Sinne eigentlich auch nur noch Resultatverwaltung betreiben und hatten das Geschehen auf heimischem Grün mehrheitlich im Griff. Nach je einem Platzverweis in der 65. respektive in der 68. Minuten standen auf beiden Seiten nur noch zehn Spieler auf dem Platz. Der FC Wohlen konnte in dieser Phase zumindest ab und zu etwas Zug aufs gegnerische Tor entwickeln und kam zu einigen Möglichkeiten. Wiederum allerdings war bei Torhüter Grivot Endstation. In der 80. Minute war dann die Messe gelesen, denn der eingewechselte Kaua Safari erhöhte auf 3:0 für den FCB und sorgte dafür dass die Freiämter die anschliessende Heimreise aus der Uhrenstadt mit Übergepäck antreten mussten.

Hopp Wohle!

 

Telegramm

FC Biel-Bienne – FC Wohlen 3:0 (2:0); Freitag, 11. Oktober 2019, 20:00 Uhr

Tissot Arena. – 713 Zuschauer. – SR: Berchier. – Tore: 44. Colamartino (1:0), 45.+1 Mourelle (2:0), 80. Safari (3:0).

Biel-Bienne: Grivot, Brechbühl, Ghomrani, Sheholli, Mourelle (78. Mäder), Fleury, De Freitas (86. Fleury), Colamartino, Rawyler, Randaxhe (46. Manai), Beyer (70. Safari).

Wohlen: Joos, Geri, Künzli, Muslin, Nitaj, Balaj, Giampa, Keranovic, Minkwitz, Doda, Schiavano (72. Calbucci).

Bemerkungen: Biel-Bienne -. Wohlen ohne Bali (überzählig), Richner (verletzt). Verwarnungen: 51. Ghomrani, 59. Beyer. Platzverweise: 65. Fleury, 68. Nitaj.

FC Wohlen – FC Red Star Zürich 3:4 (0:3) Qualifikation Schweizer Cup

Die Wohler verschliefen den Start dieses KO-Spiels komplett und Red Star kam bereits nach wenigen Minuten zu einer gefährlichen Chance. In der 18. Minute gingen die Gäste aus Zürich dann durch Lars Schnidrig mit 1:0 in Führung. Rund fünf Minuten später doppelte Marc Figueiredo nach und so stand es nach knapp 25 Minuten bereits 0:2 aus Sicht des FC Wohlen. Man geriet also wiederum in einer frühen Phase der Partie in Rückstand. In der 40. Minute traf erneut Figueiredo zum 3:0 und sorgte dafür, dass Red Star einen komfortablen Dreitorevorsprung in die Pause mitnehmen durfte. Der FC Wohlen hatte dieses Spiel allerdings noch nicht aufgegeben und bereits fünf Minuten nach Wiederanpfiff konnte Davide Giampà den Anschlusstreffer zum 3:1 erzielen. Dieses frühe Tor liess noch einmal Hoffnung aufkeimen im Stadion Niedermatten. Doch die Zürcher wussten ihre Chancen zu nutzen und so erhöhte Ribeiro in der 66. Minute auf 4:1 für die Zürcher. Dieses Tor war der vermeintliche Gnadenstoss für den FCW, der allerdings sonst in der zweiten Hälfte einen engagierteren Auftritt zeigte. Die Schlussphase hielt aus Sicht der Platzherren doch noch einmal einige Spannung bereit. Sie wurde durch einen von Ronny Minkwitz verwandelten Elfmeter in der 78. Minute eingeläutet, welcher somit eine Zweitoredifferenz herstellte. Dies gab dem FCW noch einmal Auftrieb. Der Anschlusstreffer zum 3:4 gelang Thomas Schiavano dann allerdings erst in der Nachspielzeit. Die knappe Minute danach reichte nicht mehr, um den Ausgleichstreffer zu erzielen. Mit dieser Niederlage ist der FC Wohlen in der nächsten Saison nicht teilnahmeberechtigt im Schweizer Cup.

Hopp Wohle!

 

Telegramm

FC Wohlen – FC Red Star ZH 3:4 (0:3); Samstag, 5. Oktober 2019, 16:00 Uhr

Niedermatten. – 180 Zuschauer. – SR: Aebi. – Tore: 18. Schnidrig (0:1), 23. Figueiredo (0:2), 40. Figueiredo (0:3), 50. Giampà (1:3), 66. Ribeiro (1:4), 78. Minkwitz (2:4, Penalty), 90.+2 Schiavano (3:4).

Wohlen: Joos, Jovanovic (72. Schiavano), Künzli, Nitaj, Calbucci (62. Geri), Muslin, Minkwitz, Balaj, Keranovic, Doda, Giampà (72. Pelae).

Red Star: Kündig, Schnidrig, Valeri, Scherrer, Voser (81. Thalmann), Figueiredo, Steiger (62. Büchel), Gashi, Ribeiro, Janett, Eid (68. Durand).

Bemerkungen: Wohlen ohne Bali (überzählig), Richner (verletzt). Red Star ohne Hartmann, Ryffel, Reiffer, Manikuttiyil, Doe (verletzt), Scheller (Militär). Verwarnungen: 29. Steiger, 39. Muslin, 43. Künzli, 45. Calbucci, 54. Scherrer, 54. Balaj, 58. Jovanovic, 69. Geri, 77. Gashi, 90.+3 Minkwitz.